Nov 032010
 

Als sich die Initiative im Frühjahr zusammengefunden und sich den einprägsamen Namen »Wem gehört Moabit?« gegeben hat, war es ein wesentliches Ziel die verschiedenen Bewohnergruppen, also die langfristigen Mieter in den großen Wohnanlagen, die oft auch internationalen Investorengruppen gehören, die Mieter in Häusern oder Wohnungen von Einzeleigentümern – oft Studenten – und insbesondere auch die selbstbewohnenden Wohnungseigentümer miteinander ins Gespräch zu bringen. Alle wollen, dass sich unser Quartier weiter entwickelt, dass es „besser“ und „schöner“ wird, aber was heißt „besser“ in Zeiten der Gentrifizierung?

Bei der Mobilisierung weiterer Ressourcen für das Quartier kann den Bewohnern eigener Eigentumswohnungen eine große Bedeutung beikommen. Wer eine Wohnung für sich und seine Familie in Moabit kauft und vielleicht selbst instand setzt legt sich für mindestens zehn Jahre hier fest. Bisher kommen diese Anwohner bei der öffentlichen Diskussion aber kaum vor. Dies ist der Hintergrund für den Moabiter Eigentümerstammtisch, der sich am 12.11.2010 zum zweiten Mal trifft. Beim ersten Treffen waren acht Personen anwesend, nicht nur Eigentümer. Jeder, der an der Problematik interessiert ist, vielleicht selbst auch eine Wohnung in Moabit kaufen und bewohnen möchte, ist willkommen. Die Vision ist: aus dem „Stammtisch“ kann im nächsten Jahr die Keimzelle für eine private Eigentümerstandortgemeinschaft entstehen, die in praktischer Arbeit und zusammen mit innovativen hier arbeitenden Gewerbetreibenden und Gastwirten eine Strategie zur gebietsbezogenen Kooperation und Kommunikation erarbeiten und umsetzen kann.

2. Moabiter Eigentümerstammtisch am 12. November um 18:00 Uhr im Arema, Birkenstraße 30

Übrigens betreibt die Initiative auch eine Mailingliste zur internen Kommunikation der „Stammtisch”-Interessierten, hier könnt ihr Kontakt aufnehmen, um euch in die Liste eintragen zu lassen.

Johannes Immink von der WgM Initiative

  Eine Antwort zu “Zwei­ter Moa­bi­ter Eigentümerstammtisch”

  1. Bei der vorletzten Sitzung es Wohnungseigentümer-Stammtisch von „Wem gehört Moabit?“ hat ein Verwaltungsbeiratsmitglied aus der Unionstraße den Verbraucherschutzverein für Wohnungseigentümer wärmstens empfohlen. Hier der Link:
    http://www.wohnen-im-eigentum.de/
    Ich muss sagen, dass er mir einen guten Eindruck macht, 48 Euro Jahresbeitrag ist auch nicht die Welt.
    Leider hatte ich keine Zeit zu dem Seminar „Rechte und Pflichten des Verwaltungsbeirats“ am 26.10. zu gehen. Aber das wird bestimmt auch wiederholt.

    Aktuell gibt es jetzt ein Seminar zum Verwaltervertrag am 18.11., das wäre für viele vermutlich auch interessant, denn die Verträge müssen ja regelmäßig verlängerr werden. Ich weiß aber noch nicht, ob ich es schaffe, dort hinzugehen:
    http://www.wohnen-im-eigentum.de/content/main/termine.php4

    Ein weiterer aktueller Artikel berichtet über ein Treffen von Verwaltungsbeiräten in Düsseldorf, dem zu entnehmen ist, dass Probleme mit Verwaltern wirklich sehr weit verbreitet sind:
    http://www.wohnen-im-eigentum.de/content/news/101110_premiere_beiraete_duesseldorf.php4
    Hier wird erwähnt, dass auch für Berlin solche Vernetzung angedacht ist. Das geht zwar über unser Moabit hinaus, ist aber vielleicht auch interessant.

    Schließlich gibt es einen Verwalter-Test, der bis 25.11. läuft, das ist eine gute Idee, die viele ausfüllen sollten, den Probleme mit Verwaltern waren ein Dauerthema:
    http://www.wohnen-im-eigentum.de/content/news/101111_umfrage_hausverwalter.php4

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)