Sep 072011
 

Letzte Woche fand vor der Calvinstraße 21 eine zweistündige Kundgebung mit Reden, Gesang und Transparenten statt. Die Mieterinnen und Mieter wehren sich gegen Mieterhöhungen, überhöhte Nebenkostenabrechnungen, Verdrängung, Baulärm, Repressalien und Prozesse ihres Hauseigentümers Terrial GmbH.

Hier wurde auf dem freien Eckgrundstück ein luxuriöser Neubau mit Tiefgarage errichtet. Häuser aus den 1960er Jahren wurden aufgestockt, Hinterhofgärten zerstört usw.

Mehr Informationen bei MoabitOnline „Wohnen am Bellevue – schöne Aussicht nicht für alle!“ und als aktuelle Ergänzung vom Dezember 2011 „Calvinstraße 21 – die letzten Mohikaner ?

Weiterere Nachträge
Juni 2012: „Fahrstuhl weg, Keller zu!“

März 2014: „Baukran vor der Calvinstraße 20 abgebaut

Juni 2014: „Sieg für die Meinungsfreiheit

  5 Antworten zu “Mieterproteste Melanchthon-/Calvinstraße”

  1. Es gibt einen neuen Artikel bei MoabitOnline zum Haus Calvinstraße 21, aus dem die letzten 6 Mietparteien vertrieben werden sollen. Sie sind vor Weihnachten mit Unterstützung des Berliner Mietervereins an die Öffentlichkeit gegangen.
    http://www.moabitonline.de/12036

  2. ein krasses Beispiel für Mietervertreibung in Moabit ist die Calvinstraße 21, kurz vor Weihnachten berichtete die Abendschau über fristlose Kündigungen
    und jetzt am Samstag 2 Seiten zur Calvinstraße 21 im Tagesspiegel, ein super recherchierter Artikel:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/wand-gegen-die/6196686.html
    und allgemeine Infos zur Umgebung des Hauses
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/die-umgebung-die-umgebung/6196692.html
    sowie eine Fotostrecke mit 14 Bildern von der Lebenssituation im Haus:
    http://www.tagesspiegel.de/mediacenter/fotostrecken/

    Am 21. Februar werden fristlose Kündigungen im Amtsgericht Tiergarten verhandelt!!

  3. Leute in der Melanchthon- und Calvinstraße, haltet durch! auch wenn ständige Prozesse nervenaufreibend sind.
    Die Räumungsklagen wurden letzten Dienstag verhandelt, der Abendschau-Berichte ist noch heute oder bis morgen im Netz unter diesem Link:
    http://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/archiv.media.!etc!medialib!rbb!rbb!abendschau!abendschau_20120221_prozess.html
    Am Rande des Prozesses berichtete Frau Brandenburger übrigens in einer Pause, dass vor etwa 14 Tagen, als Anfang Februar (!), ein Mitarbeiter des Bezirsamts, Bau- und Wohnungsaufsicht, bei ihr vorbeigekommen sei, um nachzusehen, ob vor ihren Fenstern tatsächlich eine Mauer steht. Sie musste die Fenster aufmachen, damit die Wand befühlt werden konnte. Na ja, digitale Bildbearbeitung würde es ja möglch machen, aber das Haus, das da nun steht und ganz sicher mit Baugenehmigung gebaut wurde, ist ja nun real und nicht nur durch ihre Fenster zu sehen.
    Eigentlich müsste man mal im Amt vorbeigehen und sich die Akten zeigen lasen, warum so etwas genehmigt werden konnte.

    Ein bzw. 5 Urteile wurden ja noch nicht geprochen, sondern für April angekündigt, doch sagte der Richter, dass er sich inhaltlich abschließend mit den Räumungsklagen beschäftigt habe und dazu tendiere diese abzuweisen., da er die Mietminderungsberechtgung in sämtlichen Fällen annehme.
    Nun hatten die Kläger (Vermieter) noch sog. “Hilfsanträge” eingereicht, bei denen man dann landet, wenn die Räumungsklagen abgewiesen werden, das sind riesige Schriftsätze, die z.B. Angebote für Umsetzwohnungen enthalten und die noch geprüft werden müssen (der Angeklagtenvertreter hat sie erst beim Prozess erhalten).
    Zusätzlich brachte der Kläger noch vor, dass eine Mieterin für März 2011 gar keine Miete gezahlt habe. Da sagte der Rechtsanwalt der Mieter zu, das zu überprüfen und gegebenenfalls nachzuholen. Bei der beklagten Mieterin handelt es sich um eine 84jährige Dame.
    Ein Mieter hat übrigens unter Protest den geforderten Betrag gezahlt um die Räumung abzuwenden und stellt jetzt einen Widerklageantrag.

  4. Weitere Filme über die Calvin 21 sind bei MoabitOnline eingestellt:
    http://www.moabitonline.de/14047

    und unter diesem Kommentar ist die Pressemitteilung zum Urteil abgedruckt:
    http://www.moabitonline.de/14047/comment-page-1#comment-12722

  5. Heute entschied das Landgericht pro Meinungsfreiheit:
    http://www.moabitonline.de/20694

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)