Gerichtsverhandlung zur Räumungsklage Kopenhagener 46

 

25. Okt. 2017, 10:45 Uhr, ICAL



Eine herzliche Einladung sei hiermit allen Interessierten zum
„Catch–as–catch–can“ am  25.10.2017 um 10.45 Uhr im Raum 2804   im Amtsgericht Mitte in der Littenstrasse ausgesprochen !

Als Rausforderer in der Klägerecke tritt an – das Immobilienspekulatius-Schwergewicht Christooooomann gegen den Räumungstitelverteidiger in der Beklagtenecke – das Mieter-Leichtgewicht Fischifischifischifischiiiii   !

Seit 4 Jahren als chancenloser Aussenseiter gehandelt, liegt trotz unzähliger Niederschläge auch vor der 4. Räumungsklage die Mieterrésistance der Kopenhagener Straße 46 noch immer nicht am Boden.

Diesmal sollen die Tatsachenschilderungen über die Vorgänge in der Kopenhagener Straße 46 zur Räumung einer der letzten beiden Mietsparteien führen.

(Beitrag hier)

https://www.zdf.de/nachrichten/hallo-deutschland/hallo-deutschland-entmietungs-wahnsinn-100.html

Ob die lediglich um das Zuhause ihrer Kinder kämpfenden Altmieter der Kopenhagener 46 in der Rolle der Kriminellen wirklich am richtigen Platz sind, kann jeder nach der nunmehr 4. angestrebten Räumungsklage am 25.10. selbst entscheiden.

Der verhängte Strafbefehl wegen Baugefährdung in Höhe von 7500,-€ gegen den für Christmann tätigen Bauleiter aufgrund des illegalen Schornsteinabrisses vor zwei Jahren gibt vielleicht einen kleinen Hinweis darauf, wo kriminelle Energie bei den Akteuren in diesem ungleichen Kampf zu suchen ist.

https://kopenhagener.wordpress.com/2017/09/25/kopenhagener-46-christmann-entmietung-berlin-2/

Unterstützt durch die Berichterstattung in den Medien wurde in den vergangenen Jahren offensichtlich, dass es sich bei den teilweise brutalen und kriminellen Entmietungen in dieser Stadt keineswegs um Einzelfälle handelt.

Selbst bei einigen Politikern sind mittlerweile die systemischen Probleme der Mieterverdrängung im Bewusstsein angekommen.

Deshalb werden wir auch weiterhin allen Betroffenen Mietern zur Seite – und Medienvertretern sowie Politikern Rede und vor allem Antwort stehen.

Nicht zuletzt durch das immer wieder vor Gericht deutlich gewordene öffentliche Interesse an der Mieter-Rechtssprechung kam es während der letzten unserer ca. 30 Prozesse zu deutlichen Worten der Richter/Innen und durchaus positiven Urteilen.

Unterstützt und verbreitet deshalb den Termin für die Verhandlung am 25.10. um 10.45 Uhr – wie immer stehen wir stellvertretend für zehntausende andere betroffene Mieter vor Gericht !

Es grüßt herzlich aus der Kopenhagener 46

Kommentare sind derzeit nicht möglich.